Willkommen im Hotel Floresta. In Puerto del Carmen, Lanzarote.

Interessante Neuigkeiten über das Hotel Floresta, Veranstaltungen in Puerto del Carmen und Lanzarote sowie weitere Neuigkeiten, die Sie während ihres Urlaubs interessieren könnten.

Die Kanarischen Inseln begrüßen Sie wieder mit einem freundlichen HOLA

Die Kanarischen Inseln gehören zu den Gebieten in Europa und weltweit, die am wenigsten von Epidemien heimgesucht wurden. Wir haben intensiv daran gearbeitet, wieder Touristen mit den besten Bedingungen für die Sicherheit, Hygiene und Qualität begrüßen zu können.

Die meisten Hotels haben bereits wieder geöffnet oder stehen kurz vor der Öffnung, das gleiche gilt für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und Restaurants.

Falls Sie in nächster Zeit unsere Inseln besuchen, finden Sie wichtige Informationen.

1 Wer kann auf die Kanarischen Inseln fliegen? Gibt es eine Quarantäne für Reisende?

Man kann von jedem Land des Schengenraums aus anreisen. Zurzeit ist in Spanien keine Quarantäne für internationale Reisende vorgeschrieben (vergessen Sie nicht, sich nach den Vorschriften in Ihrem Heimatland für Ihre Rückkehr aus dem Urlaub zu erkundigen).

2 Welche Fluglinien fliegen diesen Sommer die Kanarischen Inseln an?

Im Folgenden finden Sie die Fluglinien, die diesen Sommer Direktflüge auf die Kanarischen Inseln anbieten.

3 Muss ich vor meiner Reise besondere Vorkehrungen treffen? Welche Sicherheitsmaßnahmen werden am Flughafen und/oder im Flugzeug ergriffen?

Um die Gesundheit aller zu schützen, hat die spanische Regierung eine Reihe von Gesundheitskontrollmaßnahmen eingeführt, die für alle Passagiere gelten:

 

  • Vor der Reise: Innerhalb von 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Spanien müssen Sie auf der Website SPAIN TRAVEL HEALTH-SpTH ein Formular ausfüllen, um Ihren persönlichen QR-Code zu erhalten.
  • Am Abflughafen: Sie müssen Ihren QR-Code bei der Sicherheitskontrolle vorzeigen (unbedingt ausdrucken oder auf Ihrem Handy speichern).
  • Am Zielflughafen: Bei Ihrer Ankunft auf den Kanaren wird Ihre Temperatur gemessen, und wenn sie 37,5°C oder mehr beträgt, werden Sie einer medinzinischen Untersuchung unterzogen.

Am Flughafen und während des gesamten Flugs müssen Sie eine Atemschutzmaske tragen und alle Sicherheitsmaßnahmen befolgen, die von der Fluggesellschaft und von den Flughafenbehörden angegeben werden.

Wir empfehlen, den Check-in wenn möglich online zu machen, um unnötige Prozeduren am Flughafen zu vermeiden. Denken Sie daran, dass viele Fluggesellschaften kein Handgepäck mehr in der Kabine erlauben, mit Ausnahme einer Tasche mit dem Nötigsten, die unter den Sitz passt.

4 Kann man mit einem Kreuzfahrtschiff auf die Kanarischen Inseln reisen?

Im Augenblick noch nicht, aber bald wieder. Wahrscheinlich werden die ersten Kreuzfahrten mit Stopp auf den Kanarischen Inseln im Herbst beginnen, wobei strenge Reinigungs- und Hygienemaßnahmen durchgeführt werden (Gebrauch von Atemschutzmasken, hydroalkoholische Gele, mehr Reinigung, Desinfektion der Schuhe), und bei Betreten und Verlassen des Schiffes werden besondere Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit der Passagiere und der Besatzung zu garantieren.

5 Darf man sich frei von einer Insel auf eine andere bewegen?

Selbstverständlich. Ein großer Vorteil einer Reise auf die Kanarischen Inseln ist es, dass Sie auf einer Reise mehrere Inseln besuchen können. Die Inseln sind sehr verschieden, und so wird Ihre Reise viel abwechslungsreicher und spannender.

Gegenwärtig findet der Reiseverkehr zwischen den Inseln normal statt, mit täglichen Verbindungen, so dass man problemlos von jeder Insel zu einer anderen reisen kann, sowohl per Flugzeug als auch per Schiff. Binter ist die Fluglinie, die die Inseln miteinander verbindet, und Fred Olsen und Armas sind die Schifffahrtgesellschaften.

6 Was muss man wissen, bevor man auf die Kanarischen Inseln kommt? Sicherheitsmaßnahmen

Wir haben auf den Kanarischen Inseln in den letzten Monaten sehr intensiv daran gearbeitet, dass Sie uns unter den besten Sicherheitsbedingungen besuchen und Ihren Aufenthalt genießen können. In Folgenden finden Sie die wichtigsten Maßnahmen, um dies zu garantieren:

Allgemeine Maßnahmen:

  • Abstand zwischen den Personen (festgelegt auf 1,5 m).
  • Förderung der Nutzung von Elementen zum persönlichen Schutz (Atemschutzmasken und häufiges Händewaschen).
  • Korrekte Reinigung und Desinfektion in allen Einrichtungen und aller Materialien für Aktivitäten (insbesondere in den Toilletten und ähnlichen gemeinsam genutzten Bereichen).

Spezifische Maßnahmen:

  • Im öffentlichen Raum und in geschlossenen Räumen oder im Freien mit Publikumsverkehr: Die Benutzung einer Atemschutzmaske ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren immer dann vorgeschrieben, wenn man den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht einhalten kann. Es gelten folgende Ausnahmen: beim Sport, beim Essen sowie im Falle von Behinderungen oder Atemwegserkrankungen.
  • Öffentliche Transportmittel sowie Gemeinschaftstransporte: Für Erwachsene und Kinder über 6 Jahren ist die Benutzung einer Atemschutzmaske vorgeschrieben, unter Ausnahme von Behinderten und Personen, die unter einer Atemwegserkrankung leiden. Im Touristenbus werden die Sitzplätze zugewiesen.
  • Touristenunterkünfte: In den Gemeinschaftszonen wird nach den anwendbaren Regeln der physischen Distanz die Anzahl der Personen begrenzt. Das gleiche gilt für Animationsaktivitäten und Untericht in Gruppen. Es wird ein Buffet mit Service angeboten, an dem die Teller einzeln serviert werden, und es gibt Selbstbedienungsbuffets mit Trennscheiben zwischen den einzelnen Speiseauslagen.
  • Swimmingpools: Die Anzahl der Besucher wird entsprechend der Zahl an Liegestühlen begrenzt. Diese werden mit der notwendigen physischen Distanz für jede Familiengruppe aufgestellt und täglich desinfiziert.
  • Strände und Naturpools: Auch hier wird die Besucherzahl begrenzt (4 m2 pro Person), ebenso wird die Zeit des Aufenthalts und der Zutritt zu einigen beliebten Stränden brgrenzt, um sicherzustellen, dass der notwendige Abstand zwischen den Personen eingehalten wird. In den Naturpools ist das Kriterium für die Besucherzahlen die Größe der Wasserfläche. Die Liegestuhlgruppen und Sonnenschirme müssen mit einem Abstand von zwei Metern aufgestellt werden, und sie müssen nach jedem Verlassen und vor der Ankunft neuer Besucher desinfiziert werden. Die Toiletten, Duschen und Fußduschen werden häufiger gereinigt.
  • Restaurants: Der Mindestabstand zwischen den Tischen beträgt 1,5 m. Selbstservice-Produkte und Produkte der gemeinsamen Nutzung wurden entfernt, also Serviettenhalter, Zuckerdosen und Speisekarten. Diese wurden durch QR-Codes, Plakate oder ähnliche Mittel ersetzt. Bevor die Gäste zum Tisch gebracht werden, werden die Tische gereinigt und desinfiziert.
  • Sehenswürdigkeiten und Führungen: Man muss sich vorher einen Termin geben lassen (meistens auf elektronischem Weg), da die Besucherzahlen begrenzt sind. In den Sehenswürdigkeiten finden die Führungen in eine einzige Richtung statt, um Menschenmengen und ein Kreuzen mit anderen Gruppen zu vermeiden. Die Besucher werden gebeten,individuelle Kopfhörer für die Audioguides zu benutzen, die nach jedem Gebrauch desinfiziert werden.
  • Einkaufen: Kleidungsstücke werden nach der Anprobe durch Kunden desinfiziert, und auch die Ankleidekabinen werden häufig desinfiziert. Die üblichen Lüftungssysteme garantieren eine ausreichende Erneuerung der Luft. Wir empfehlen die Kartenzahlung.
  • Kulturelle Aktivitäten und Veranstaltungen: Im Augenblick ist das Veranstaltungsangebot noch sehr begrenzt, aber allmählich finden die üblichen Veranstaltungen der Inseln wieder statt. Im Kino, Theater und an ähnlichen Veranstaltungsorten werden die Sitzplätze für gemeinsam lebende Gruppen vergeben. Das Sicherheitspersonal kontrolliert außerdem ständig die Zugangszone und die Umgebung, um den Abstand zwischen den Personen sicherzustellen.
  • Spas und Wellnesscenter: In diesen Einrichtungen gelten sehr strenge Hygienevorschriften, die durch die Pandemie noch verstärkt wurden. Der Besuch ist nur mit einem Termin möglich, da die Besucherzahlen begrenzt sind. In diesen Einrichtungen müssen Handtücher oder Bademäntel benutzt werden.
  • Fitnesscenter und Sportaktivitäten: Für Gruppenaktivitäten in geschlossenen Räumen ist die maximale Anzahl an Personen auf 25 begrenzt, und im Freien auf maximal 30 Personen, um die physische Distanz zwischen den Personen zu garantieren. Den Gästen steht Material zur Desinfektion der Geräte und anderer Materialien, die dort benutzt werden, zur Verfügung. Die Benutzung eines Handtuchs ist obligatorisch. Die üblichen Lüftungssysteme garantieren eine ausreichende Erneuerung der Luft.
  • Golfplätze: Es kann in Gruppen von 4 Personen gespielt werden, wobei der notwendige Abstand zwischen den Personen eingehalten werden muss. Der Ball des Spielers darf nicht vom Caddie oder den Mitspielern berührt werden. Der Buggy darf nur von 2 Personen benutzt werden, und er wird vor der Benutzung desinfiziert.
  • Nachtleben: Es dürfen nur Lokale mit Terrassen im Freien öffnen, die Zahl der Gäste ist auf 75 % der Gesamtkapazität begrenzt. Die Gäste essen und trinken an den Tischen (nicht an der Theke), und die Tanzflächen sind noch nicht erlaubt.
  • Aktivtourismus: Bei den Aktivitäten des Aktivtourismus im Freien besteht nur ein geringes Risiko, und sie finden im Allgemeinen in kleinen Gruppen statt. Es darf jedoch kein persönliches Sportmaterial geteilt werden, und es gibt spezifische Vorschriften für die Reinigung und Desinfektion.

7 Welche persönlichen Maßnahmen sollten Sie ergreifen, um eine Ansteckung zu vermeiden?

Das Gesundheitsministerium von Spanien empfiehlt, dass alle Bürger die folgenden Maßnahmen zu ihrem eigenen Schutz ergreifen:

  • Häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder hydroalkoholischem Gel
  • Beim Husten oder Niesen sollten Sie sich den Mund und die Nase mit einem Einwegtaschentuch bedecken, und dies in den Müll werfen
  • Halte mindestens 1,5 Meter Abstand zu den Personen, mit denen du nicht zusammenlebst (egal ob mit Symptomen oder symptomfrei)
  • Die Benutzung der Atemschutzmaske ist in öffentlichen Verkehrsmitteln und in allen geschlossenen Räumen sowie auf der Straße, wenn der Abstand von zwei Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, vorgeschrieben

8 Was müssen Sie tun, wenn Sie während Ihres Aufenthalts auf den Kanarischen Inseln Symptome haben?

Wenn Sie Symptome wie Husten, Fieber, Atemnot oder allgemeines Unwohlsein haben, sollten Sie sich in Ihrer Unterkunft isolieren und die Nummer 900 112 061 anrufen. Hier werden Sie beraten und an das zuständige Gesundheitszentrum weitergeleitet.

Denken Sie daran, dass Sie jegliches Gesundheitszentrum auf den Inseln mit einer Atemschutzmaske aufsuchen sollten, und Sie sollten das Berühren jeglicher Oberflächem mit der Hand vermeiden.

Interessante Links

  • Die Europäische Union hat eine Website und eine mobile App erstellt, in der man abfragen kann, ob eine Reise in das jeweilige Mitgliedsland möglich ist. Dort werden die Anforderungen für jedes Land und andere Daten zur Verfügung gestellt, um die Fragen der Touristen zu beantworten. Unter dem Namen “Re-open EU“ erfahren die Reisenden alle Richtlinien, die in jedem Reiseziel befolgt werden sollten.

Re-open EU

  • Offizielles Amtsblatt der Kanarischen Inseln. Beschluss, durch die die Vorbeugemaßnahmen für den Übergang in die “neue Normalität” auf den Kanarischen Inseln festgelegt werden.

Offizielles Amtsblatt der Kanarischen Inseln

  • Aktualisierte Informationen zum Coronavirus (COVID-19) in Spanien

Gesundheitsministerium von Spanien

  • Weltgesundheitsorganisation

https://www.who.int/home

Quellenmaterial: Hallokanarischeinseln.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.